Fazer

Freitag, 07.10.2022
20:30 Uhr

Eintritt: 22€, ermäßigt 18€

Jazz als einzige Genrezuschreibung reicht nicht aus, um sich der Musik von Fazer zu nähern. Die Ästhetik der Münchner Band ist von unterschiedlichsten Einflüssen geprägt, die von der experimentellen Popmusik von Talk Talk über den Afrobeat eines Fela Kuti, den Krautrock von Can bis hin zum Dub-Techno von Rhythm & Sound reichen.

Fazer sind Martin Brugger, Paul Brändle, Matthias Lindermayr, Simon Popp und Sebastian Wolfgruber. Kennengelernt haben sie sich an der Münchner  Musikhochschule und von Anfang an war klar, dass die Gruppe mehr als eine Ansammlung von Solisten werden soll. Mal kommen die ersten  Kompositionsfäden von Gitarrist Brändle und dem Trompeter Lindermayr, mal geben die beiden Schlagzeuger Popp und Wolfgruber den Groove als Impuls vor. Dass die Musik von Fazer nicht dem einen Ort und Sound zuzuordnen ist, ist nicht zuletzt der besonderen Bandkonstellation mit zwei Schlagzeugern zu verdanken, die sich viel mit Musik aus Regionen beschäftigen, wo Rhythmus und auch Polyrhythmik eine größere Bedeutung hat als in Europa. Für die Band ein endloses Lernreservoir und Stimulation dazu, Jazz als großes Experimentierfeld zu verstehen.

So erwachsen aus der Energie des Moments Improvisationen von Strahlkraft auf Rhythmen, die zum Tanz drängen, gefolgt von Stücken intimer Euphorie. Davon kann man sich bei ihrer ›Plex Live‹ Tournee 2022 überzeugen.

Martin Brugger – Bass
Paul Brändle – Gitarre
Matthias Lindermayr – Trompete
Simon Popp – Schlagzeug
Sebastian Wolfgruber – Schlagzeug

Links für diejenigen, die mehr wissen oder etwas hören wollen:
Homepage der Band
– „Nago“ – ein Stück der Band (auf YouTube mit Werbung am Anfang, die übersprungen werden kann)

& hier geht es direkt zu den Eintrittskarten

DatenschutzImpressum